Am Ende unserer Straße empfängt Sie eine grüne Oase. Der Leopold Park folgt dem Vorbild englischer Parkanlagen und ist zweifellos einer der schönsten in Belgien. Wandeln Sie am Ufer des sich dahinschlängelnden Sees entlang, über Brücken und schattige Wege und vorbei an herrlichen Blumenbeeten. In dem hübschen hölzernen Pavillon finden regelmäßig Konzerte statt.

Der See im Herzen des Parks wird vom Strom des Maalbeek gespeist. Umringt von zahlreichen seltenen Baumarten lassen sich Stockenten, Moorhühner, Nilgänse und Halsbandsittiche beobachten, die sich hier stundenweise niederlassen.

Blumenuhr

Die 1933 angelegte Blumenuhr besteht aus rund 20.000 Pflanzen und goldenen Zeigern und ist ein beliebtes Fotomotiv. In den Sommermonaten ändern die Gärtner das aus Blumen komponierte Datum täglich.

Minigolf

chalet-minigolf.be (Website nur in niederländischer Sprache)

Am anderen Ende des Parks können Sie auf dem Minigolfplatz mit 21 Löchern nach Herzenslust das Eisen schwingen.

Skulpturenpfad

Folgen Sie dem Skulpturenpfad durchs Grün und lassen Sie sich von der beeindruckenden Vielfalt der Statuen verzaubern. Außerhalb des Parks zieht sich die Leopold II-Laan um das bekannteste Frauenbildnis in ganz Ostende herum: De Zee (Das Meer), die allgemein als Dikke Mathilde (Dicke Mathilde) bekannt ist. Werfen Sie auch einen Blick auf die Löwin, die mit ihrem Jungen auf der alten Stadtmauer ruht, oder die vier Bronzeköpfe im See nahe der Fontäne, die dem Ort eine gewisse rätselhafte, poetische Aura verleihen.